Kunden und Praxisbeispiele

Fallbeispiel 1

Ausgangslage:
Die Rahmenbedingungen im Umfeld der Abteilung ‚Training Design‘ eines Detailhandelsbetriebs verändern sich laufend und der Druck auf die Ausbilder/innen nimmt zu.

Fragestellung / Ziel:
Wie gelingt es, in einem Umfeld mit vielen Veränderungen und Abhängigkeiten (nicht beeinflussbaren), zielgerichtet, professionell und ressourcenorientiert zu arbeiten?

Vorgehen / Methode:
Bewusstmachen der eigenen Erfahrungen bei erfolgreich verlaufenen Projekten. Klären der nicht beeinflussbaren Abhängigkeiten. Kritischer Blick auf die Vorhersehbarkeit.
Erlangen von neuen Sichtweisen mit Hilfe der Entwicklung und Bearbeitung systemischer Fragen.

Dauer:
1 Tag

Resultate:
Rückmeldung; Der Workshop habe einen konkreten Nutzen gebracht; das Erfahrene helfe bei den zukünftigen Herausforderungen; die Ausbilder/innen würden diese Themen gelassener angehen können.
 


Fallbeispiel 2

Ausgangslage:
In einem Bildungsinstitut hat ein neuer Geschäftsleiter die Führung übernommen. Anlässlich der ersten Teamklausur, entstand der Wunsch, dass die Vision und die Strategie der Firma hinterfragt werden.

Fragestellung / Ziel:
Überprüfen der Vision, der Strategie und des Leitbildes. Anpassen und Neuausrichten dieser Führungsinstrumente.

Vorgehen / Methode:
Vorarbeit in einer Kerngruppe; Klärung der Werte, welche die Firma ausmacht bzw. zukünftig ausmachen soll. Spiegeln an alle Mitarbeitenden mit der Bitte, diese Ideen kritisch zu hinterfragen und zu ergänzen. Konsolidierungen an regelmässigen Workshops mit dem gesamten Team.
Gleiches Vorgehen bei allen weiteren Phasen des Prozesses.

Dauer:
1.5 Jahre mit regelmässigen ½-Tages-Workshops und Ganz-Tagesklausuren.

Resultate:
Die Strategie des Bildungsinstituts wurde geschärft. Gleichzeitig diente der Prozess der Organisations- und Teamentwicklung.